Carola Glötzl
Dipl.-Sozialpädagogin (FH)
09431 471484
Opens window for sending emailcarola.gloetzl

 

 

Andrea Binder
Dipl. Sozialpädagogin (FH)
09431 471483

Opens window for sending emailandrea.binder

 

 

 

 

Expedition ins Familienreich

"Fit für die großen und kleinen Abenteuer des Alltags" ist das Motto einer Veranstaltungsreihe für werdende Eltern und Eltern von Säuglingen, die das Krankenhaus St. Barbara ab 18. Januar 2017 anbietet.

Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Bündnis für Familie

Das Lokale Bündnis für Familien im Landkreis Schwandorf startet die neue Kursreihe 2017/2018


Neuer Pekip-Kurs ab Oktober 2017

Dienstag von 14.00 Uhr – 15.30 Uhr

für die Altersgruppe Juni – September 2017 geborene Kinder

Beginn am 10.10.2017  

Donnerstag von 9.30 Uhr – 11.00 Uhr

für die Altersgruppe April – Juli 2017 geborene Kinder

Beginn am 05.10.2017 

in den Räumen der Frühförderstelle, Lilienthalstr.16, Schwandorf

Kursgebühr für 10 Treffen: 80,00€  

Anmeldung und weitere Informationen unter:

09431/998044 – 21 und 09624/2671

Ansprechpartner: Gabi Kroth-Gawlista  

Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk


Netzwerk "Junge Eltern/Familien" - Veranstaltungsprogramm für das 2. Halbjahr 2017


Wichtige Begleiter für junge Familien

Die vier neuen Familienbegleiterinnen bei der Übergabe des Zertifikats zusammen mit Andrea Binder( seit 01.06.2016 neu bei der KoKi) und Carola Glötzl, sowie Tina Böhm vom SkF und Kursleitung Silke Gesinn

 

Aktuell wurden wieder vier neue Familienbegleiterinnen ausgebildet.

Ziel des Familienbegleiter-Projekts , welches gemeinsam mit dem Sozialdienst katholischer Frauen ( SkF) bereits im Jahr 2012 ins Leben gerufen wurde, ist es durch konkrete Entlastung im Alltag  familiäre Eigenkompetenzen zu stärken.

Dabei handelt es sich um ein kurzzeitiges Unterstützungsangebot, das sich an den Lebensbedingungen der jeweiligen Familie orientiert.

In zwei früheren Kursen wurden bereits zwölf Familienbegleiter unter der Kursleitung von Silke Gesinn qualifiziert.

Nun kommen vier neue Familienbegleiterinnen dazu, die künftig versuchen,die Ressourcen in den einzelnen Familien soweit zu stärken, dass diese anschließend wieder gut alleine zurecht kommen können. Die Familienbegleiter, die bereits eine Ausbildung als Tagesmutter oder Vollzeitpflege besitzen, wurden in einem fünftägigen Qualifizierungskurs auf ihre neuen Aufgaben vorbereitet und für die Förderung der Eltern-Kind-Bindung, die Steigerung der Erziehungskompetenz und den Aufbau tragfähiger Netzwerke sensibilisiert.